Aktuelles

23.04.2018

MOTETTE - „Lichtgestalten - Engelsgesänge“

Mit seinem aktuellen a-cappella-Programm „Lichtgestalten“ singt der Südwestdeutsche Kam-merchor Tübingen am Samstag, 28. April, um 20 Uhr in der Motette in der Stiftskirche. Der Abend ist den mystischen Begegnungen von Engeln und Menschen in der Bibel gewidmet. Das musikalische Spektrum reicht von der Gregorianik über Renaissance, Barock und Romantik bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Der Eintritt ist frei.

mehr »


16.04.2018

MOTETTE - Bruckner & Messiaen

In der Motette am kommenden Samstag, 21.4.2018, 20 Uhr, spielt Titularorganist Horst Allgaier auf der Orgel der Stiftskirche Tübingen Werke mit Vogelgesängen von Olivier Messiaen (1908-92) und die Orgelbearbeitung des 3. Satzes (Scherzo) der Symphonie Nr. 2 c-moll von Anton Bruckner (1824-96). Olivier Messiaen war auch Ornithologe, deshalb spielen in seinen Kompositionen die Stimmen von Vögeln aus allen Erdteilen eine große Rolle. Horst Allgaier, seit Jahrzehnten als Messiaen-Interpret bekannt, hat zu diesem Thema fünf Stücke ausgewählt, in denen Vögel aus unseren Regionen und aus aller Welt in Messiaens unverwechselbarer Tonsprache musizieren. Der Eintritt zur MOTETTE ist frei!

mehr »


12.04.2018

Gottesdienst für Groß und Klein am 15. April um 10 Uhr

Herherzliche Einladung zu unserem Gottesdienst am "Hirtensonntag" in der Stiftskirche. Wir werden viel singen, eine Geschichte hören und eine ganze Schafherde in unsere Kirche holen (zugegeben: keine echten Schafe – wir werden die Schafe selber basteln …). Der Kinderchor „Die Lütten“ wird den Gottesdienst musikalisch gestalten.
Im Anschluss an den Gottesdienst warten dann noch Getränke und Kekse auf uns. Sehen wir uns? Das Kinderkirch-Team und der Kinderchor freuen sich!

mehr »


11.04.2018

„Bach-Kantate zum Mitsingen“

Am letzten April-Wochenende 2018 lädt das Kantorat der Stiftskirche Tübingen wieder zu einer „Kantate zum Mitsingen“ ein: am Samstag, den 28.4.2018 von 14.00-17.30 Uhr, wird im Gemeindehaus Lamm (Am Markt 7) die Kantate „Du sollt Gott, deinen Herren, lieben“ (BWV 77) von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Ingo Bredenbach geprobt werden, bereits ab 16.30 Uhr zusammen mit der Camerata viva Tübingen (Konzertmeisterin: Magdalene Kautter). Diese Kantate erklingt sodann im Kantatengottesdienst (Predigt: Prof. Dr. Christoph Schwöbel) am Sonntag, den 29.4.2018 um 11.00 Uhr in der Stiftskirche Tübingen.
Anmeldungen zum „Kantate zum Mitsingen-Projekt“ werden bis 20.4.2018 unter Angabe der Stimmlage an das Kantorat der Stiftskirche, kantorat@evk.tuebingen.org oder 07071/26 9 10 (Kosten für Noten: 5,50 €) erbeten.

mehr »


09.04.2018

PRIMA VISTA – Tübinger Vom–Blatt–Singen 2018

Die beliebte Reihe PRIMA VISTA-Singen beginnt am Montag, den 16.4.2018 fortgesetzt werden: von19.00-20.00 Uhr auf der Orgelempore der Stiftskirche wird dieses Mal Chormusik zum Thema Ostern, ausgewählt von KMD Prof. Ingo Bredenbach ausprobiert und gesungen werden. Diese offene Form des Chorsingen wendet sich auch an Menschen, die nicht allwöchentlich an einer Chorprobe teilnehmen wollen oder können und dennoch gerne (mal wieder) singen möchten. Pro Monat gibt es einen Termin, dessen Programm jeweils neu ausgesucht wird. Die weiteren Termine vor den Sommerferien sind: 7.5., 18.6. und 16.7.2018. Der Eintritt ist frei!

mehr »


08.04.2018

MOTETTE - Klaviermusik von Fanny Hensel-Mendelssohn

In der MOTETTE in der Tübinger Stiftskirche erklingen am Samstag, den 14. April 2018, um 20:00 Uhr unter dem Motto „Holde Träume“ selten gespielte Klavierwerke von und in Erinnerung an Fanny Hensel-Mendelssohn. So werden die „Drei Stücke für Klavier zu vier Händen“ und der Zyklus „Das Jahr“ (Auszüge) für Klavier solo von Fanny Hensel-Mendelssohn zu hören sein, welche erst Ende des 20. Jahrhunderts, ca. 150 Jahre nach deren Entstehung, veröffentlicht wurden. Zudem die „Hommage an Fanny Mendelssohn“ der zeitgenössischen Komponistin Barbara Heller mit in das Werk integrierten Lesungen aus Briefen Fanny Hensel-Mendelssohns. Die Aufführenden sind Sachi Nagaki & Jean-Christophe Schwerteck (Klavier) und Karin Hoffmann (Sprecherin).

mehr »


04.04.2018

MOTETTE - „echo)) ensemble” aus Dresden

Am Samstag, den 7. April 2017 ist das „echo)) ensemble” aus Dresden um 20 Uhr in der Stiftskirche Tübingen mit Werken von Michael Praetorius, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Thomas Tallis, G.F. Händel, J.S. Bach, Felix Mendelssohn, Bernhard Klein und Peter Cornelius unter dem Motto „Mitten wir im Leben sind“ zu Gast in der MOTETTE.
Das Dresdner Männerchorensemble „echo“ besteht aus vier jungen Sängern, welche ausschließlich ehemalige Mitglieder des weltberühmten Dresdner Kreuzchores sind. Seit der Saison 2014/15 ist das Ensemble nun schon aktiv. Bekannt geworden ist es durch Gastspiele in Deutschlands renommiertesten Kirchen und Konzertsälen, sowie durch Auftritte in Fernsehen und Radio.
Der Eintritt zur MOTETTE ist frei!

mehr »


25.03.2018

MOTETTE - „Christ lag in Todesbanden“

In der nächsten MOTETTE am Karsamstag, den 31.3., dem Vorabend zu Ostern, erklingen unter dem Motto „Christ lag in Todesbanden“ Werke von Johann Kuhnau („Tristis est anima mea“) und Johann Sebastian Bach (bearbeitet J. Kuhnaus Motette zu „Der Gerechte kommt um“ (BWV deest), Kantaten „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu Dir“, BWV 131, „Christ lag in Todesbanden“, BWV 4). Lydia Eller (Sopran), Anne Greiling (Alt), Daniel Tepper (Tenor) und Lucian Eller (Bass) musizieren mit dem ensemble vocale piccolo, Carsten Lorenz (Basso continuo) sowie ,Ensemble Carmina antiqua‘ unter der Leitung von Ingo Bredenbach. Diese MOTETTE stellt gewissermaßen die Fortsetzung des Motettenprogramms vom 3.2.2018 dar, als das „ensemble vocale piccolo” exemplarisch Musik aus dem ‘Alt-Bachischen Archiv’ musizierte. In der heutigen MOTETTE erweisen sich die beiden Kantaten Bach als konsequente Aneignung der kompositorischen Erfahrungen mit der Musik seiner Vorfahren und deren Weiterentwicklung.
Der Eintritt ist wie immer frei.

mehr »


18.03.2018

MOTETTE - 'Kirche trifft Synagoge'

In der MOTETTE am 24.3. um 20 Uhr in der Tübinger Stiftskirche ist Musik für Orgel und Viola zu hören. Dabei bringt das Programm „Wege zum Schalom" christliche Orgelmusik und jüdische Liturgie zusammen. Im 19. Jahrhundert führten Reformsynagogen in Deutschland die Orgelmusik in ihren Gottes-diensten ein. In der Shoa wurde auch diese Kultur gewaltsam zerstört. Der Bratschist Semjon Kalinowsky und der Organist Prof.Torsten Laux haben alte Kompositionen wieder entdeckt und mit neuen Werken ins Gespräch gebracht.

mehr »


13.03.2018

"Unterwegs" - eine neue Initiative in der Stiftskirchengemeinde

Gemeinsam mit einem ehrenamtlichen Team haben Katharina Rupp und Ursula Braun das neue Format „unterwegs“ geplant und ein Programm zusammengestellt. Ziel dabei ist, Treffpunkte zu schaffen, die in die Gemeinde hineinführen, also ein Kennenlernen der Gemeinde - wer wohnt in der Gemeinde, welche Geschäfte gibt es, welche Handwerksbetriebe sind zu finden - und Treffpunkte, die über die Gemeinde hinausführen, z.B. zu Wanderungen und Spaziergängen im Schönbuch.

mehr »


1 | 2 | 3 | 4 | Letzte Seite