BACH: DAS ORGELWERK

Auf dem Weg zum Bachfest 2018 in Tübingen
„BACH: DAS ORGELWERK“ in der Stiftskirche Tübingen

Die „Neue Bachgesellschaft e.V.“ wird vom 28. September bis 7. Oktober 2018 das 93. Internationale Bachfest in Tübingen ausrichten. In Konzerten, Gottesdiensten, Meisterkursen und Symposien wird auf vielfältige Weise das mehrdeutige Thema des Bachfestes 2018 „Bach bearbeitet“ im Mittelpunkt stehen. Auf dem Weg zu diesem Internationalen Bachfest  wird KMD Prof. Ingo Bredenbach, seit 2010 Kantor an der Stiftskirche Tübingen und verantwortlich für die wöchentliche Reihe der TÜBINGER MOTETTE, das Orgelwerk Johann Sebastian Bachs in einer besonderen Konzeption aufführen.

Die TÜBINGER MOTETTE wurde als Reihe geistlicher Musik 1945 nach Leipziger Vorbild in der Stiftskirche Tübingen von Kirchenmusikdirektor Walter Kiefner, Kantor an der Stiftskirche, gegründet. Fortgesetzt und inhaltlich erweitert wurde sie durch die Nachfolger KMD Gerhard Steiff (1968 – 1986) und KMD Gerhard Kaufmann (1986 - 2009).  Die inzwischen weit über das Tübinger Kulturleben etablierte Reihe ist heute ein eintrittsfreies Angebot einer ‚Einladenden Kirche’ mit geistlichen Musik in liturgischer Form, die als Bürgerkirche ein (Ver-)Sammlungsort in Tübingen ist und von allen Schichten und Kulturkreisen generationenübergreifend angenommen wird.
In der von Ingo Bredenbach geplanten Konzeption wird die MOTETTE mit den Aufführungen des Orgelwerk Bachs maßgeblich einbezogen werden und durch besondere ‚Formate’ wie z. B. Gesprächskonzerte, Orgelwallfahrt oder Interpretation-seminare ergänzt werden.

Besonders von Interesse werden zudem die Konzerte unter dem Titel „Musik & Wort“ sein, die sich von ‚normalen’ Orgelkonzerten unterscheiden werden: Ein  Redner/ eine Rednerin mit besonderem Bezug zur Universität Tübingen wird in persönlich geprägten Worten zum Thema  Bach, Orgel und/ oder zu Musik allgemein ca. 12 - 15 Minuten sprechen. Zugesagt haben bisher Dr. Inge Jens, Dr. Heiner Geißler, Prof. Dr. Otfried Höffe, Prof. Dr. Wolfgang Huber (vormals Ratsvorsitzender der EKD), Dr. Claus Kleber (ZDF), Prof. Karl-Josef Kuschel, Nobelpreisträgerin Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard.
Diese ‚besonderen’ Konzerte sind – bei freiem Eintritt - zugleich Benefizkonzerte als Beitrag zur Restaurierung der großen Orgel in der ‚Neuen Aula’ im Festsaal der Universität Tübingen. Das Pfeifenmaterial der dreimanualigen Orgel von 1931, die seit den 1970er Jahren nicht mehr bespielt werden kann, ist nahezu vollständig vorhanden und soll bis zum Internationalen Bachfests 2018, in dessen Rahmen sie erstmals wieder erklingen soll, spielbar gemacht werden
Auf dem Weg zum Internationalen Bachfest 2018 wird ab dem 21. März 2014 (J.S. Bachs Geburtstag) in der Tübinger Stiftskirche Bachs Orgelwerk erklingen.
Den Rahmen dafür werden jeweils drei Veranstaltungen in inhaltlichem Zusammen-schluss bei ganz vielfältiger Couleur innerhalb einer Woche geben, zweimal pro Jahr, bei freiem Eintritt. Mit der Aufführung der „Kunst der Fuge“ an Bachs 268. Todestag am 28. Juli 2018 wird die Reihe enden und das Bachfest kann nach Tübingen kommen!

Gesamtprogramm "Bach: Das Orgelwerk" - Leporello 2. Aufl.

Detailiertes Programm aller Veranstaltungen

Bachfest_2018_Programmbroschüre

Links

www.jsba.ch
www.bachueberbach.de
www.bach-leipzig.de
www.bach.de
www.neue-bachgesellschaft.de
www.bach-digital.de
www.johann-sebastian-bach-fuer-kinder.de
www.BachOnBach.com