Der Schäufelein-Altar unter dem Lettner

« zurück   weiter »

Der "Tübinger Passionsaltar" von 1520 wird einem "Meister IS mit der Schaufel" zugeordnet, einem ehemaligen Gehilfen des Malers Hans Schäufelein, der wiederum sein Handwerk bei Albrecht Dürer gelernt hatte.


 


 
    In der Advents- und in der Passions­zeit wird der Altar geschlossen. Dann lädt die eindrucksvolle Gethsemane-Szene zur Betrachtung ein. Zu sehen sind die schlafenden Jünger, eine den Judenhass jener Zeit offenbarende Judasfigur, sowie die freundlichen Stifterfiguren rechts unten.