Stiftung Stiftskirche

Die Stiftung Stiftskirche Tübingen ist eine rechtlich unselbständige kirchliche Stiftung in der Verwaltung der Evangelischen Stiftskirchengemeinde
Tübingen – Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird nach den Regelungen der Haushaltsordnung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg geführt.

Altes erhalten …

Das Bauwerk mit seinen eigenwilligen Proportionen von Raum, Dach und Turm, die weitgehend erhaltene reiche künstlerische Grundausstattung der Kirche, aber auch die im Lauf der Zeit hinzugekommenen Einbauten und Kunstwerke sind erhaltenswerte Zeugnisse ihrer Zeit.

Nicht minder beachtlich erscheint uns auch die Rolle der Stiftskirche in der Biografie all der Menschen, die hier getauft, konfirmiert oder getraut wurden, denen sie Heimat war und ist.

… Neues ermöglichen

Wie die Baugeschichte zeigt, besteht etwa alle hundert Jahre die Notwendigkeit zu einer umfassenden Innenrenovierung der Kirche – die nächste hat also noch einige Jahrzehnte Zeit. Dafür möchte die Stiftung eine große Geldsumme ansparen.

Aber das ist nicht der ganze Zweck. Vielmehr sieht die Satzung vor, daß aus den jährlichen Erträgen des Stiftungsvermögens laufend sinnvolle Baumaßnahmen und Investitionen getätigt oder bezuschusst und besondere Konzert- und Veranstaltungsprojekte in der Stiftskirche gefördert werden können.

Außerdem informiert der Flyer Stiftung Stiftskirche über die Arbeit der Stiftung.

Spendenkonto

Empfänger: Stiftung Stiftskirche Tübingen
IBAN: DE78 6415 0020 0005 5581 00
Kreissparkasse Tübingen

Wir sind nicht die Ersten …

Stiften hat in der Stiftskirche eine lange Tradition. Bereits die erste Ausstattung mit den kostbaren Chorfenstern ist verschiedenen adligen und auch schon bürgerlichen Gönnerinnen und Gönnern zu verdanken. Im Lauf der Jahrhunderte sind dann immer wieder dem Bedarf der Zeit entsprechend Stiftungen hinzugekommen.

… und wollen nicht die Letzten sein.

Die Gründung der Stiftung Stiftskirche Tübingen wurde durch eine grosszügige Einzelspende von 50.000 € ermöglicht. Unser Ziel ist es, diesen Betrag schon im ersten Jahr des Bestehens durch viele „Gründungs-Zustiftungen“ so aufzustocken, daß die Stiftung durch ihre Erträge sichtbar zum Erhalt des Bauwerks und zur Fortentwicklung des Lebens darin beitragen kann.
Auch danach bleibt die Stiftung offen für Zustiftungen, Vermächtnisse und Nachlässe, damit das anwachsende Stiftungskapital durch seine Erträge auch die zu erwartenden größeren Erhaltungsmaßnahmen ermöglichen kann.

Stiften

Kommen Sie stiften!

Gründungs-Zustifterin oder Gründungs-Zustifter werden Sie, wenn Sie bis Ende 2009 eine Zustiftung zum Stiftungsgrundstock machen. Dies ist ab 1000 € möglich.

  • Jede Zustiftung wird sorgfältig dokumentiert.
  • Sie erhalten eine Urkunde für Ihre persönlichen Unterlagen.
  • Ein Stiftungsbuch wird die Namen der Stifterinnen und Stifter der Nachwelt überliefern (deren Einverständnis vorausgesetzt).
  • Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Stiftung einer anderen Person oder dem Gedenken einer verstorbenen Person zu widmen.

Auch Institutionen und Firmen

sind als Gründungs-Zustifterinnen willkommen.

Vermächtnis und Erbschaft

sind sehr sinnvolle Möglichkeiten, die Stiftung Stiftskirche zu unterstützen: Sie haben die Gewähr, daß der von Ihnen dafür vorgesehene Teil Ihres Vermögens dem Erhalt der Stiftskirche zugute kommt und damit nachhaltig Gutes bewirkt. Es empfiehlt sich, dies mit einem Notar zu besprechen.

Auch mit einer Spende in beliebiger Höhe

können Sie die Stiftung wirksam unterstützen. Die fließt dann nicht in den Kapitalgrundstock, sondern erhöht den Stiftungsertrag, über dessen Verwendung der Stiftungsrat entscheidet.

Der Staat hilft mit

Für jede Zuwendung zur Stiftung Stiftskirche erhalten Sie eine Bescheinigung fürs Finanzamt.

Zustiftungen können bis zu einer Höhe von 1 Million € vom steuerpflichtigen Einkommen abgesetzt werden, auf einmal oder auf bis zu zehn Jahre verteilt.

Vermächtnisse und Erbschaften bleiben erbschaftssteuerfrei; auch bei der Übertragung von Grundvermögen an die Stiftung wird keine Grunderwerbsteuer fällig.

Spenden an die Stiftung können Sie im Rahmen der Höchstgrenzen des Einkommensteuergesetzes absetzen.

Befürworter-Voten

Ihnen gefällt, daß es die Stiftung gibt? Dann schreiben Sie uns doch bitte kurz auf, warum. Wir sammeln solche „Befürworter-Voten“ für eine Werbeaktion im Sommer, einige haben wir schon, Ihres fehlt vielleicht noch.

"Mehr als 500 Jahre musste die Stiftskirche auf ihre Stiftung warten. Höchste Zeit, damit sie Tübingen auch in den nächsten 500 Jahren prägen und schützen kann!“
Oberbürgermeister Boris Palmer

„Tübingen mit einer maroden Stiftskirche? Undenkbar. Deshalb ist die Stiftung Stiftskirche eine unterstützenswerte Initiative, um für uns alle diesen Ort der Spiritualität, Kultur und Politik im Herzen Tübingens zu erhalten.“
Heike Händel, MdB

Kontakt

Stiftung Stiftskirche Tübingen
Neckarhalde 27, 72070 Tübingen
Tel. 07071/79525420, Fax 79525452
E-Mai: stiftung@stiftskirche-tuebingen.de