Aktuelles

24.05.2020

MOTETTE ab Pfingstsamstag wieder in der Stiftskirche

Nach nunmehr 10 kreativen Turm-Motetten mit Blechbläsern und Glockenspiel wird die Motette in die Kirche zurückkehren. Wegen der noch eingeschränkten Anzahl der Sitzplätze aufgrund der Abstandsregeln wird die Motette bis auf Weiteres zweimal am Samstagabend stattfinden: um 19 und um 21 Uhr mit einem etwas verkürzten Programm, damit Zeit bleibt, die Kontaktflächen in der Kirche zwischen diesen beiden Gottesdiensten zu reinigen. Der Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn über den Haupteingang, vor dem ein Desinfektionsmittel-Spender stehen wird - bitte bringen Sie Ihre eigene Maske mit. Beachten Sie für kurzfristige Änderungen auch die Homepage der Stiftskirche und Pressenachrichten. Erfreulich ist es, dass für alle von Mitte März bis Ende Mai ausgefallenen bzw. geplanten, aber verschobenen Motetten Ersatztermine in 2021 oder in 2022 gefunden wurden.
Zum Wiedereinzug zu Pfingsten spielt Ingo Bredenbach (Orgel) unter dem Thema "Komm, Heiliger Geist, Herre Gott" Werke von Johann Sebastian Bach und einem seiner Lehrer, Dieterich Buxtehude. Der Eintritt ist - wie immer - frei! Die nächsten Termine sind:

mehr »


24.05.2020

samstags zwischen Ostern und Pfingsten: „Orgelmusik to go…“ - zum letzten Mal

Während der samstäglichen Marktzeit eine halbe Stunde lang Orgelmusik aus der Stiftskirche heraus, die dank der geöffneten Fensterauf den Holzmarkt schallen wird, das ist die Idee drei Organisten der Stiftskirche Tübingen: „Orgelmusik to go…“ zur „Zeit=Kürtzung“ wie Buxtehdue für die Lübecker Kaufleute beim samstäglichen Marktbesuch.
An diesem Samstag, den 30. Mai 2020 spielt Jens Wollenschläger um 10.30 Uhr an der großen Stiftskirchenorgel.

mehr »


20.05.2020

"Friedensfeier" - eine Kunstaktion an der Stiftskirche

Der Künstler Klaus Illi (Kemnat) hat in Zusammenarbeit mit der Stiftskirchengemeinde Tübingen eine Kunst-Aktion entwickelt, die ihren Ausgang nimmt mit der mythisch aufgeladenen "Stunde Null" am Kriegsende 1945. Die NS-Geschichte der Stiftskirche ist weitgehend unerforscht, und es gibt Anlass zu der Vermutung, dass viel Schuld verborgen und verdrängt wurde. Als die NS-Herrschaft im April 1945 zusammenbrach, wurden - oft unter Lebensgefahr - weiße Fahnen gehisst, um Verhandlungsbereitschaft und Wehrlosigkeit anzuzeigen. Tübingen wurde auf diese Weise durch den tapferen Lazarettoberarzt Dr. Dobler vor einer schon in die Wege geleiteten Bombardierung bewahrt. Die Kunstaktion "Friedensfeier" nimmt diese Situation auf und zeigt bis Pfingsten vier weiße Stoff-Quadrate am Stiftskirchenturm zwischen den Zifferblättern der Uhr.

mehr »


19.05.2020

samstags zwischen Ostern und Pfingsten: „Orgelmusik to go…“

Während der samstäglichen Marktzeit eine halbe Stunde lang Orgelmusik aus der Stiftskirche heraus, die dank der geöffneten Fensterauf den Holzmarkt schallen wird, das ist die Idee drei Organisten der Stiftskirche Tübingen: „Orgelmusik to go…“ zur „Zeit=Kürtzung“ wie Buxtehdue für die Lübecker Kaufleute beim samstäglichen Marktbesuch.

mehr »


19.05.2020

MOTETTE geht weiter: vom Kirchturm für Sie zu Hause

Die samstägliche Motette pausiert ein letztes Mal in ihrem gewohnten Rahmen in der Stiftskirche, die Motette kommt aber seit Wochen zu ihren Besuchern! An diesem Samstag, 23. Mai 2020 um 20 Uhr spielen mit Pavel Janecek und Peter Hasel zwei Trompeter die mittlerweile 10. und zugleich letzte 20minütige Motette vom Turm der Stiftskirche Tübingen.

mehr »


13.05.2020

samstags zwischen Ostern und Pfingsten: „Orgelmusik to go…“

Während der samstäglichen Marktzeit eine halbe Stunde lang Orgelmusik aus der Stiftskirche heraus, die dank der geöffneten Fenster und gesicherten Türen auf den Holzmarkt schallen wird, das ist die Idee drei Organisten der Stiftskirche Tübingen: „Orgelmusik to go…“ zur „Zeit=Kürtzung“ wie Buxtehude für die Lübecker Kaufleute beim samstäglichen Marktbesuch.
An diesem Samstag, den 16. Mai 2020 spielt Jens Wollenschläger um 10.30 Uhr an der großen Stiftskirchenorgel die Toccata F-dur (BWV 540) von Johann Sebastian Bach (1685-1750), das Magnificat primi toni (3 Versus) von Hieronymus Praetorius (1560-1629) und den Choral a-moll von César Franck (1822-1890).
Und das Ganze hat auch noch einen guten Zweck: man kann die Freude über diese kreative Initiative durch eine Spende per Überweisung Ausdruck verleihen auf das Konto der "Tübinger Motette" (DE80 6415 0020 0000 2000 75) unter dem Stichwort „Hilfe für MusikerInnen“.

mehr »


12.05.2020

MOTETTE geht weiter: vom Kirchturm für zu Hause

Die samstägliche Motette muss derzeit in ihrem gewohnten Rahmen in der Stiftskirche und mit dem Kommen ihrer Besuchern pausieren, jetzt aber kommt die Motette zu ihren Besuchern. An diesem Samstag, 16. Mai 2020 um 20 Uhr spielen mit Kian Hemmasi und Christof Schmidt zwei Posaunisten die mittlerweile 9. und zugleich vorletzte 20minütige Motette vom Turm der Stiftskirche Tübingen.
Zum Zuhören von zu Hause auf dem Balkon oder am Fenster wird eingeladen. Zum Schluss erklingen vom Glockenspiel und Posaunen zwei Strophen des Abendliedes "Der Mond ist aufgegangen", die zum Mitsingen einladen.

mehr »


04.05.2020

samstags zwischen Ostern und Pfingsten: „Orgelmusik to go…“

Schon Dieterich Buxtehude, Organist an der Ratskirche zu St. Marien in Lübeck spielte für die Kaufleute Orgelmusik zur „Zeit=Kürtzung“ bevor sie zur Lübecker Börse gingen, um ihren Geschäften nachzugehen.
Ähnliches haben nun die drei Organisten der Stiftskirche Tübingen mit „Orgelmusik to go…“ vor: während der samstäglichen Marktzeit eine halbe Stunde lang Orgelmusik aus der Stiftskirche heraus, die dank der geöffneten Fenster auf den Holzmarkt schallen wird. Die Stiftskirche, die ansonsten tagsüber geöffnet ist, wird in dieser Zeit geschlossen sein, auf dass gar niemand diese Musik in der Kirche hören kann, sondern nur außerhalb zur „Zeit=Kürtzung“ beim samstäglichen Marktbesuch.
An diesem Samstag, den 9. Mai 2020 spielt Ingo Bredenbach von
10.30 bis 11.00 Uhr an der großen Stiftskirchenorgel zwei Orgelkonzerte von G.F. Händel (op. 4, Nr 4. und Nr. 5) senza orchestra und dazwischen "Christ ist erstanden" aus dem 'Orgelbüchlein' J.S.Bachs.

mehr »


04.05.2020

MOTETTE geht weiter: vom Kirchturm für zu Hause

Die samstägliche Motette muss derzeit in ihrem gewohnten Rahmen in der Stiftskirche und mit dem Kommen ihrer Besuchern pausieren, jetzt aber kommt die Motette zu ihren Besuchern. So soll bis auf Weiteres samstags um 20 Uhr eine 20minütige Motette vom Turm der Stiftskirche Tübingen erklingen. An diesem Samstag, 9. Mai 2020 wird Ingo Bredenbach eine Motette für Glockenspiel solo spielen. Auf dem Programm stehen Werke von Bach und Beethoven ("Ode an die Freude" zum 'Europatag'). Aus Anlass des Kriegsendes und der Befreiung Detschlands wird auch der Luther-Choral "Verleih uns Frieden" erklingen. Zudem gibt es eine Uraufführung eines Concertinos von Ingo Bredenbach, das er für das neuntönige Glockenspiel geschrieben hat. Dazu kommen einige Mai-und Frühlingslieder.
Zum Zuhören von zu Hause auf dem Balkon oder am Fenster wird eingeladen. Zum Schluss erklingen vom Glockenspiel Strophen des Abendliedes "Der Mond ist aufgegangen", die zum Mitsingen einladen.

mehr »


02.05.2020

Der Gemeindebrief als Flugblatt

Der neue Gemeindebrief war fix und fertig, da war er durch die aktuellen Ereignisse auch schon überholt. Darum gibt es den aktuellen Gemeindebrief als Flugblatt! Mit vielen aktuellen Informationen und Hinweisen, aber auch mit ganz viel nachdenklichen Texten. Falls Sie Fragen oder Anregungen zu unserem Flugblatt haben, kontaktieren Sie uns!

mehr »


1 | 2 | 3 | 4 | Letzte Seite