Donnerstag, 17.05.2018

Ausstellung Lichtzauber und Materialität

Die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst in München hat eine Wanderausstellung mit dem Titel „Lichtzauber und Materialität“ zusammengestellt. Durch Vermittlung der Deutsch-Finnischen Gesellschaft, Bezirksgruppe Reutlingen-Tübingen, wird diese Ausstellung vom 15. Mai – 3. Juni in der Stiftskirche in Tübingen und anschließend vom 7. Juni bis 15. Juli in der Martin-Luther-Kirche in Mössingen gezeigt werden.
In Finnland wachsen die Hauptstadt Helsinki und ein paar Universitätsstädte. Neue Wohngebiete entstehen. In Finnland gehören kirchliche Gebäude nach wie vor zu neuen Siedlungen. Zehn der neuen Kirchen und Kapellen, die nach 2000 gebaut wurden, werden auf über 20 Ausstellungsfahnen gezeigt. Neun dieser Kirchen verdanken ihre hohe gestalterische Qualität einem in Finnland üblichen Architekturwettbewerb.
Die Mehrzahl der Kirchen sind Gemeindezentren mit Versammlungsräumen und Büros. Interessante Raumschöpfungen, bei denen der Kirchenraum durch Öffnung des Gemeindesaals vergrößert werden kann. Die Innenräume sind recht unterschiedlich. Interessant ist die Lichtführung. Die Räume sind feierlich, aber wirken nicht fromm. Der finnischen Tradition entsprechend spielt Holz bei diesen Bauten eine große Rolle, die warmen Holztöne tragen zum meist wohnlichen Charakter dieser Feierräume bei.
Die Ausstellung zeigt Beispiele für zeitgenössischen finnischen Kirchenbau und lädt ein zum Vergleich mit hiesigen Beispielen.
Egbert Martins, Deutsch-Finnische Bezirksgruppe


Veranstaltungsort:

Stiftskirche Tübingen

Münzgasse 12 (Holzmarkt)
72070 Tübingen

Lageplan