Mittwoch, 17.04.2019 19:00 Uhr

PassionsPunkte - Passionsandacht auf dem Synagogenplatz

Thema: Ausgeliefert. Dekanin Elisabeth Hege.
Gartenstraße 33 – hier stand die Tübinger Synagoge, die in der Pogromnacht im November 1938 geplündert und durch Brandstiftung zerstört wurde. Am Synagogenplatz erinnern wir an die Verfolgung der jüdischen Gemeinde und der jüdischen Einwohner Tübingens im Nationalsozialismus, aber auch an die lange Geschichte christlicher Judenfeindschaft, die sich nicht selten mit der Passionszeit verband.
Wie war das, als selbst die Jünger Jesus verlassen haben und er einer tödlichen Gewaltspirale ausgeliefert war? Wo sind Menschen heute einer Spirale aus Vorurteilen, Hass und Gewalt ausgeliefert?

In den Passionsandachten gehen wir an „wunde Punkte“ in der Stadt, Orte, an denen Menschen Leid erfahren haben oder in ihrer Not Hilfe suchen. Ca. 35 Minuten lang werden wir den Ort im Zusammenhang der Passionsgeschichte Jesu beleuchten.


Veranstaltungsort:

Synagogenplatz (Tübingen)

Gartenstraße
72074 Tübingen

Lageplan