Aktuelles

02.07.2020

Tübinger Orgelsommer - NEU: Die Dauerkarte

Vor allem, um in Corona-Zeiten die Warteschlangen beim Eingang und an den Kassen sowie den Umgang mit Bargeld zu reduzieren, bieten wir in diesem Jahr erstmals eine Dauerkarte an. Sie gilt als Eintrittskarte zu allen Intern. Orgelkonzerten sowie Orgel.6.
Sie kostet nur 50 € (statt 95 € Kartenwert), mit Ermäßigung nur 25 € (für Schüler, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte, Fördervereinsmitglieder).

mehr »


28.06.2020

MOTETTE - "Eruptive Vielfalt" - Violoncello solo

Am Samstag, den 4.7.2020 finden wieder zwei Motetten um 19 und um 21 Uhr in der Stiftskriche Tübingen mit Benny Kautter (Solo-Violoncello) statt.
Die Suite G-Dur (BWV 1007) von Johann Sebastian Bach und die Solosonate von Zoltan Kodaly (1882-1967) sind zwei Meisterwerke der Sololiteratur für Cello. Beide Werke nutzen die klanglichen Möglichkeiten des Cellos auf ihre ganz eigene Weise perfekt aus. Mit einer wundervoll eleganten Spielfreude schafft Bach mit der ersten Suite den Grundstein für seine sechs Suiten, die für jeden Cellisten eine sehr zentrale Rolle spielen. Kodaly führt diese Tradition des Solowerks für Cello ca. 200 Jahre später fort und reizt die Möglichkeiten des Cellos gnadenlos aus. Von den tiefsten bis in die höchsten Lagen, mit allerlei neuen Spieltechniken und einer unbändigen Energie werden die starken Rhythmen der ungarischen Volksmusik mit der groß angelegten Sonatenform verbunden. Die Motette findet wie immer bei freiem Eintritt statt. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist lediglich beim Betreten und Verlassen der Stiftskirche sowie in den Gängen zu tragen.

mehr »


21.06.2020

MOTETTE - „Letzte Elegien“

Am Samstag, den 27.6.2020 finden wieder zwei Motetten um 19 und um 21 Uhr in der Stiftskriche Tübingen statt. Das Hohenloher Streichquartett mit
Magdalene Kautter und Dietrich Schüz (Violinen), Wolfgang Hermann-Kautter (Viola) und Jörg F. Baier (Violoncello) spielen drei Contrapunkte aus der "Kunst der Fuge" von Johann Sebastian Bach sowie das letzte
Streichquartett Nr. 15 op. 144 von Dmitri Schostakowitsch (1907-1975).
Dieses längste aller seiner Quartette, 1974 entstanden, besteht aus sechs ohne Pause zu spielenden Sätzen, die alle im Adagio und in der Tonart es-Moll gehalten sind. Die Tonart und das langsame Tempo bestimmen den Charakter des Werkes. Die Motette findet wie immer bei freiem Eintritt statt. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss beim Betreten und Verlassen der Stiftskirche sowie in den Gängen getragen werden.

mehr »


18.06.2020

MOTETTE - "... fast unspielbar" - Vivat Beethoven

Am Samstag, den 20.Juni 2020 finden wieder zwei Motetten mit demgleichen Programm um 19 und um 21 Uhr in der Stiftskriche Tübingen statt. Jean-Christophe Schwerteck (Bösendorfer Flügel) spielt die Große Sonate für das Hammerklavier B-Dur, op. 106 von Ludwig van Beethoven(1770–1827). Die Motette findet wie immer bei freiem Eintritt statt. Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss beim Betreten und Verlassen der Stiftskirche sowie in den Gängen getragen werden.

mehr »


07.06.2020

MOTETTE - Marimba & Orgel

Am Samstag, den 13. Juni findet um 19.00 und um 21.00 Uhr (Einlass jeweils 30‘ zuvor) jeweils eine Motette mit gleichem Programm in der seltenen Besetzung Marimba & Orgel statt. Katarzyna Mycka (Marimba) und Jens Wollenschläger (Orgel) musizieren Werke von Johann Sebastian Bach (Teile aus der Ouverture h-moll; „Von Gott will ich nicht lassen“ aus den Leipziger Chorälen), Jan Janca (Uraufführung unter Anwesenheit des Komponisten: Invocation und chromatische Fuge über B-A-C-H), Kay Johannsen (Entre nous) und Anna Ignatowicz-Glinska (The Traces of Incertitude, Die Spuren der Ungewissheit). Der Eintritt zur Motette ist wie immer frei.

mehr »


31.05.2020

„Orgelmusik to go…“ = „Hilfe für MusikerInnen“

Während der samstäglichen Marktzeit eine halbe Stunde lang Orgelmusik aus der Stiftskirche heraus, die dank der geöffneten Fenster und gesicherten Türen auf den Holzmarkt schallen wird, das ist die Idee drei Organisten der Stiftskirche Tübingen: „Orgelmusik to go…“ zur „Zeit=Kürtzung“ wie Buxtehude für die Lübecker Kaufleute beim samstäglichen Marktbesuch. An den sieben Samstagen zwischen Ostern und Pfingsten wuchs die Zahl der Zuhörenden auf dem Holzmarkt und unter den Platanen hinter der Stiftskirche stetig. Und stetig wuchs der Spendenstand, der Stand 28.05.2020 bereits 4.310,- € beträgt.
Noch kann man zuspenden per Überweisung auf das Konto der "Tübinger Motette" (DE80 6415 0020 0000 2000 75) unter dem Stichwort „Hilfe für MusikerInnen“.

mehr »


31.05.2020

MOTETTE - "Es muß sein!" - Vivat Beethoven

In der nächsten Motette am Samstag, 6. Juni 2020, um 19 und um 21 Uhr in der Stitskirche Tübingen spielt anlässlich des Beethoven-Jahres das Klavierduo Shoko Hayashizaki & Michael Hagemann Beethoven-Bearbeitungen für Klavier zu vier Händen: als Hauptwerk die Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21 (bearbeitet von Carl Czerny, 1791–1857, der Schüler Beethovens war und als Pianist, Komponist, Klavierpädagoge wirkte) sowie den 1. Satz aus dem Streichquartett cis-moll, op. 131 (bearbeitet von Engelbert Röntgen (1829–1897), Konzertmeister des Leipziger Gewandhausorchesters) und den 3.+ 4. Satz aus dem Streichquartett F-Dur, op. 135, (bearbeitet vom Musikwissenschaftler Adolf Bernhard Marx (1795–1866), berühmt durch seine Beethoven-Biographie). Der Eintritt zur Motette ist frei, Einlass um 18.30 und um 20.30 Uhr.

mehr »


30.05.2020

Diakonische Angebote im Kirchenbezirk Tübingen

Das Diakonische Werk Tübingen und der Evangelische Kirchenbezirk Tübingen möchte Ihnen eine Übersicht über professionelle und dauerhafte Beratungsangebote geben. Diese Angebote sind offen, unabhängig von der Herkunft, dem Status oder der Religionszugehörigkeit. Sie sind alle kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung per Telefon ist notwendig, da zurzeit nicht klar ist, in welcher Form die Beratung angeboten werden kann.

mehr »


27.05.2020

samstags zwischen Ostern und Pfingsten: „Orgelmusik to go…“ - zum letzten Mal

Während der samstäglichen Marktzeit eine halbe Stunde lang Orgelmusik aus der Stiftskirche heraus, die dank der geöffneten Fensterauf den Holzmarkt schallen wird, das ist die Idee drei Organisten der Stiftskirche Tübingen: „Orgelmusik to go…“ zur „Zeit=Kürtzung“ wie Buxtehdue für die Lübecker Kaufleute beim samstäglichen Marktbesuch.
An diesem Samstag, den 30. Mai 2020 spielt Jens Wollenschläger um 10.30 Uhr an der großen Stiftskirchenorgel pfingstliche Orgelwerke von Bach, Buxtehude und Nicolas de Grigny (1671-1703), dessen "Veni Creator"-Bearbeitung zu den bedeutendsten Zeugnissen französischer Orgelmusik des Barock gehört.

mehr »


24.05.2020

MOTETTE ab Pfingstsamstag wieder in der Stiftskirche

Nach nunmehr 10 kreativen Turm-Motetten mit Blechbläsern und Glockenspiel wird die Motette in die Kirche zurückkehren. Wegen der noch eingeschränkten Anzahl der Sitzplätze aufgrund der Abstandsregeln wird die Motette bis auf Weiteres zweimal am Samstagabend stattfinden: um 19 und um 21 Uhr mit einem etwas verkürzten Programm, damit Zeit bleibt, die Kontaktflächen in der Kirche zwischen diesen beiden Gottesdiensten zu reinigen. Der Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn über den Haupteingang, vor dem ein Desinfektionsmittel-Spender stehen wird - bitte bringen Sie Ihre eigene Maske mit. Beachten Sie für kurzfristige Änderungen auch die Homepage der Stiftskirche und Pressenachrichten. Erfreulich ist es, dass für alle von Mitte März bis Ende Mai ausgefallenen bzw. geplanten, aber verschobenen Motetten Ersatztermine in 2021 oder in 2022 gefunden wurden.
Zum Wiedereinzug zu Pfingsten spielt Ingo Bredenbach (Orgel) unter dem Thema "Komm, Heiliger Geist, Herre Gott" Werke von Johann Sebastian Bach und einem seiner Lehrer, Dieterich Buxtehude. Der Eintritt ist - wie immer - frei! Die nächsten Termine sind:

mehr »


1 | 2 | 3 | 4 | Letzte Seite