Aktuelles

26.07.2020

MOTETTE in der Sommerpause...

.... dann samstags um 20 Uhr: 12.9. „Faire is the heaven“ Kammerchor ClaritasVocalis Werke von Felix Mendelssohn, Anton Bruckner, Johannes Brahms, Gustav Holst, Arvo Pärt u.a.; Leitung: Uwe Heller 19.9. „Ich will den Herren loben allezeit“ Musik für Violine & Cembalo Sonaten von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach; Magdalene Kautter (Violine), Ralf Waldner (Cembalo) Vivat – zum 250. Geburtstag 26.9. Heimkehr & Versöhnung & Abschied Beethoven: Die drei letzten Sonaten op. 109-111 Tilman Krämer (Bösendorfer-Flügel)

Nach dem lockdown Mitte März 2020 fanden anstelle der ‚regulären‘ Motetten, die als Gottesdienste nicht durchführbar waren, insgesamt 10 Turm-Motettenstatt,bei denen mindestens ein Blechbläser in alle vier Himmelsrichtungen samstags um 20 Uhr die Innenstadt ‚bespielte‘und die oft weit über 150 ZuhörerInnen,auf den Balkonenin der Innenstadt verteilt, erfreute. Sogar eine Turm-Motette mit Glockenspiel-Solo fand am 9. Mai, dem Europatag statt.

Seit Pfingstsamstag fanden bis Ende Juli 2020 wg. der Sitzplatzbegrenzung je zwei Motetten (19 + 21 Uhr) statt und ab September wird es wieder nur eine Motette um 20 Uhr geben. Wenn aber das Infektionsgeschehen sich negativ entwickelt und gesetzliche und landeskirchliche Vorgaben Gottesdienste unmöglich machen, so kann es geschehen, dass ‚reguläre‘ Motetten wieder nicht stattfinden können oder wieder zwei Motetten je Samstagabend durchgeführt werden müssen. Also: Änderungen möglich, aber möglichst ncht!


« zurück